en

Innovation in Tradition

Innovation in Tradition / Antje Senarclens de Grancy / DIE BARACKE ALS ARCHITEKTONISCHE KIPPFIGUR

Symposium: Innovation in Tradition Antje Senarclens de Grancy Institute of Architectural Theory, History of Art and Cultural Studies, Graz University of Technology Die Baracke wird in ihren verschiedenen Wortbedeu- tungen in der Regel als der klassischen modernen Architektur entgegengesetzt betrachtet: Als Lagerba- racke der Kriegs- und Nachkriegszeit ist sie – obwohl ein modular und industriell […]

Innovation in Tradition / Gianenrico Bernasconi / DIE ENTSTEHUNG DES MODERNEN BÜROS (1880–1930): INNOVATION UND GEBRAUCH EINES RAUMS

Symposium: Innovation in Tradition Gianenrico Bernasconi Institut d’histoire de l’Université de Neuchâtel Seit den ersten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts, infolge der zweiten industriellen Revolution, erfährt der Dienstleistungssektor in Europa und in Nordamerika einen beträchtlichen Aufschwung. Die Zahl der Angestellten in Banken, Versicherungen, in der industriellen und öffentlichen Verwaltung steigt gewaltig an, sodass der Angestellte eine […]

Innovation in Tradition / Christiane Weber / HEIMATSCHUTZ UND EISENBETONBAUTEN – ZUM VERHÄLTNIS VON BAUTECHNIK UND ARCHITEKTURSPRACHE ÖFFENTLICHER BAUTEN IN STRASSBURG VOR DEM ERSTEN WELTKRIEG

Symposium: Innovation in Tradition Christiane Weber Institute for Architectural Theory, History and Heritage Preservation, University of Innsbruck Der geborene Schweizer Eduard Züblin ließ sich 1998 in Straßburg nieder und gründete dort ein erfolgreiches Bauunternehmen, das sich auf Eisenbetonkonstruktionen spezialisierte. Straßburg gehörte seit 1871 als Teil des Reichslands Elsass-Lothringen zum Deutschen Reich. In dem Spannungsfeld zwischen […]

Innovation in Tradition / Marco Pogacnik / DIE BAHNLINIE WIEN-TRIEST. CARLO GHEGA UND DER BAU DER ERSTEN EUROPÄISCHEN ALPENBAHN 1848–1867

Symposium: Innovation in Tradition Marco Pogacnik Institute for history of architecture at the University IUAV Venice Carlo Ghega (in Österreich: Carl Ritter von Ghega, 1802–1860), venetianischer Ingenieur, wurde in Venedig und Padua ausgebildet und wirkte anfänglich als Wasserbau- und Straßenbauingenieur in Veneto. Nach Wien geholt, wurde er zuerst bei der Nordbahn beschäftigt und dann nach […]

Innovation in Tradition / Günther Prechter / „ES GIBT HOFFNUNG AUF EINEN AUSBRUCH AUS DER KONVENTION!“ – SOZIALREFORMERISCHE IMPLIKATIONEN DES ZEITGENÖSSISCHEN ARCHITEKTURBEGRIFFS IN VORARLBERG

Symposium: Innovation in Tradition Architect and Theoretician, Bregenz Als „architektonische Innovationen“ werden in der traditionellen Architekturtheorie vor allem bauästhetische und technologische Phänomene in ihrer Auswirkung auf die dinglich-materielle Architekturproduktion untersucht. Angesichts industrieller Bauverfahren und neuer Baustoffe, vor allem jedoch sozialer Herausforderungen im Massenwohnbau, sahen sich die Theoretiker der modernen Bewegung seit Ende des neunzehnten Jahrhunderts […]

Innovation in Tradition / Florian Medicus / STAHL

Symposium: Innovation in Tradition Florian Medicus Institute for Structural Design, University for Applied Arts, Vienna Der inhaltliche wie formale Zusammenschluss von Innovation und Tradition ist naturgemäß schwierig. Wo die Innovation durch Einsatz unbekannter oder bislang unversuchter Produktionsfaktoren Wirtschaft und Gesellschaft zu erneuern sucht („entfesseln“ nannte das ein österreichischer Politiker 2013), ist die Tradition doch mehrheitlich […]

(English) Innovation in Tradition / Bernhard Tschofen / THE TRADITION OF INNOVATION: CONSIDERATIONS ON IRREGULAR MODERNITY AS THE RULE OF EVERYDAY CULTURE