en

Cultural Studies / Sprache, Mode & Architektur / Peter Volgger

14.12.2015

Der dritte Teil konzentriert sich auf das Phänomen der ‚Sprache’ und zeigt anhand wichtiger Vertreter der Semiotik, wie Kulturphänomene (Mode, Architektur) als Zeichensysteme gelesen und interpretiert werden können, welche Entwicklungen es darin gibt, bzw. welche Rolle der ‚Mythos’ dabei spielt. Die Perspektive der Cultural Studies macht es möglich, diese Zeichensysteme innerhalb des ‚magischen Dreiecks’ von Kultur, Identität und Macht zu deuten.  


Kommentare sind geschlossen.