en

Architekturtheorie Master / Der Körper in Architektur, Mode und Design der österreichischen Avantgarde / Alexa Baumgartner

12.04.2016

Die österreichische Avantgarde der 1960er und 70er zeichnet sich im internationalen Vergleich durch die Körperlichkeit und die intensive Beschäftigung mit dem Körper in den Projekten aus. Gerade österreichische ArchitektInnen, aber auch KünstlerInnen und SchriftstellerInnen waren im Vergleich zu ihren internationalen KollegInnen besonders früh und intensiv an den körperlichen und psychologischen Auswirkungen sowie Folgen dieser neuen Entwicklungen interessiert.

Kommentare sind geschlossen.